AKTUELLES

Strategische Beratung  – Interim Management – Sanierung – Wirksamkeit – 8000’er Qualitäten – Expertenwissen – Strukturierung – ESUG – Beirat – Restrukturierung – Aufsichtsrat – CEO – Unternehmerische Begleitung – Nachfolge – M & A – CRO – Expedition Spitzenleistung – Marktanalysen – Stiftungsrat und vieles mehr …

16. Oktober 2015:

360° WIRKSAMKEIT zieht in den historischen Flechtheimspeicher am Hafen Münsters und erweitert das Beraterangebot

Nur zehn Monate nach Gründung hat sich die 360° WIRKSAMKEIT Gesellschaft für erfolgreiches Management mbH etabliert. Zu dem Portfolio der Gesellschaft um Volkmar Halbe gehört neben der strategischen Unternehmensberatung und -begleitung auch die Übernahme von Interim Management-Mandaten und die unternehmerische Begleitung in Aufsichtsgremien. Schwerpunkte sind die strategische Positionierung von Unternehmen aus der Interieur-, Holz-, Boden und Baustoffbranche, Strukturierung und Restrukturierung, Internationalisierung sowie nachhaltiges Innovations- und Markenmanagement. Volkmar Halbe reagiert erfolgreich, einfach und nachhaltig auf alle Situationen der Unternehmen. Inzwischen professionalisiert sich das Unternehmen immer mehr. Passend hierzu sind im Oktober die Büroräume der 360° WIRKSAMKEIT GmbH in den historischen Flechtheim-Speicher im aufstrebenden Münsteraner Hafenviertel gezogen. Das Büro im dritten Stock befindet sich in exponierter Lage und bietet einen exklusiven Ausblick auf den Kreativkai, die attraktive Hafenpromenade Münsters. Der um das Jahr 1900 als Getreidespeicher errichtete Flechtheimspeicher wurden noch bis 2007 als Lagerhaus für verschiedene Güter genutzt. Heute ist das denkmalgeschützte Gebäude eines der wenigen noch erhaltenen Industriebauten Münsters und bedeutsamer Beleg für die Industriekultur des frühen 20. Jahrhunderts.

Während der erfolgreichen Beratungen der letzten Monate hat sich bei Volkmar Halbe der Wunsch manifestiert, das Geschäftsfeld zu erweitern. Und so etablierte er jetzt die 360° MANAGEMENT GROUP: In dieser Gruppe soll ein Verbund verschiedener Beratungsfeldern mit Spitzenköpfen der Branche entstehen. Als ersten Partner hat der Verbund mit Dr. Ronald Wimmer einen erfahrenen und bekannten Personalberater gewonnen. In der gerade gegründeten 360° FÜHRUNGSKRÄFTE Gesellschaft für wirksames Personalmanagement mbH, deren Gesellschafter Dr. Ronald Wimmer und Volkmar Halbe sind, werden anspruchsvolle Dienstleistungen rund um das Thema „Personalmanagement“ angeboten. Alleiniger Geschäftsführer der neuen Gesellschaft, die ihren Sitz auch in Münster hat, ist Dr. Ronald Wimmer.

2. April 2015:

Volkmar Halbe ist jetzt Mitglied am Institut für grenzüberschreitende Restrukturierung der Fachhochschule Kufstein

Volkmar Halbe, geschäftsführender Gesellschafter der 360° WIRKSAMKEIT Gesellschaft für erfolgreiches Management mbH, ist jetzt Mitglied am Institut für grenzüberschreitende Restrukturierung an der Fachhochschule Kufstein. Die Einrichtung ist eine interdisziplinäre Plattform der Unternehmensrestrukturierung und -sanierung für Erfahrungsaustausch, Weiterbildung, Forschung und Networking.

Das von Prof. Dr. Markus W. Exler geleitete Institut steht für

  • die Weiterentwicklung von Branchenstandards in Zusammenarbeit mit bestehenden Organisationen der Branche,
  • das Anbieten konkreter Lösungsansätze und Verbesserungsvorschläge, die im Rahmen des bestehenden deutschen und österreichischen Sanierungs- und Insolvenzrechts realisiert werden können,
  • die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen oder Best-Practice-Lösungen,
  • die Entwicklung von Zertifizierungsmaßstäben und beruflicher Aus- und Weiterbildung und
  • die Organisation einer Jahreskonferenz zur Förderung des grenzüberschreitenden Restrukturierungs-Dialogs.

Den Erfahrungsaustausch über Gastprofessuren mit Dubai, Singapur, Indien, Schweden sowie Holland nutzt das Institut, um eine international ansprechende Wissens- und Erfahrungsvermittlung mit Schwerpunkt Turnaround, Restrukturierung und Sanierung auf dem Niveau Geschäftsführung sowie Interim Management stetig weiter zu entwickeln.

Prof. Exler ist auch Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen auf diesem Gebiet.

19. März 2015:

Volkmar Halbe im Expertendialog

Volkmar Halbe, geschäftsführender Gesellschafter der 360° WIRKSAMKEIT GmbH, war jüngst Teilnehmer einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion im Rahmen des 10. internationalen Kongresses der Säge- und Holzindustrie, der am 16. und 17. März 2015 in Darmstadt stattfand. Lars Schmidt, Hauptgeschäftsführer des ausrichtenden Bundesverbandes Säge- und Holzindustrie e. V. und Moderator der Runde, hatte die Frage „Der erfolgreiche Vertriebsweg: Makler, Handel oder eigene Mitarbeiter?“ in den Raum gestellt. Im Fazit einer spannenden Diskussion war die Quintessenz, dass die Problemlösungskompetenz im Verkaufsprozess immer mehr zur entscheidenden Komponente wird – und die Art des Anstellungsverhältnisses nachrangig ist. Nicht eindeutig wurde die künftige Rolle der Online-Vermarktung im Umfeld von Sägewerksprodukten diskutiert. Der Kongress wurde von rund 350 Teilnehmern besucht.

5. März 2015:

taskforce-Statement von Volkmar Halbe: “Der Interim Manager im Rettungseinsatz – Wenn Resultatsorientierung, Umsetzungssicherheit und Souveränität unabdingbar sind”

Nahezu jedes Unternehmen kann unvermittelt in eine bedrohliche Lage kommen: Neuausrichtung, Restrukturierung, Sanierung, Turnaround kommen meist viel schneller, als vielleicht noch kurz zuvor absehbar war. Wenn sich aber Erfolgspotentiale, Vermögenswerte und/oder die Liquidität dramatisch verschlechtern, kommt es vor allem auf rasches und wirksames Handeln an.

Ob als CEO, CRO oder CFO – Interim Manager übernehmen in solchen Situationen sofort Verantwortung. Ihre Aufgabe lautet, ohne Umwege die Lage des Unternehmens zu stabilisieren, um es auf dieser Basis rendite- und wettbewerbsfähig aufzustellen. Oft liegen bereits Sanierungskonzepte vor, in denen die Krisenursachen umrissen, der Restrukturierungsweg vorgezeichnet und Maßnahmen benannt sind, deren konsequente Umsetzung dann ansteht. Immer öfter wird der Interim Manager jedoch bereits in der Findungsphase der Sanierung eingebunden. Seine Distanz zur „Historie“ wie zur „Innenpolitik“ des Unternehmens, seine unternehmens- und branchenübergreifende Erfahrung und der gewohnte Umgang mit knappen Zeitbudgets und hohem Erwartungsdruck sind wesentliche Erfolgsfaktoren. Professionelle Interim Manager kommen schnell “auf den Punkt” und setzen die notwendigen Maßnahmen unverzüglich um. Dazu gehören selbstverständlich auch die Verhandlungen mit den internen und externen Interessengruppen. Von daher lautet auch die gute Nachricht: “Ein CRO kommt nie allein – mit ihm kommt die Hoffnung,“ wie einmal der Harvard Business Manager schrieb.

10. Februar 2015:

taskforce  beim “Gipfeltreffen der Weltmarktführer”

Unter dem Motto „Zukunftsfähigkeit sichern – Wachstumspotentiale realisieren – Von den Besten lernen” fand vom 27. bis 29. Januar 2015 das exklusive „Gipfeltreffen der Weltmarktführer“ in Schwäbisch Hall statt. Erstklassige Referenten gaben Ausblick in eine zunehmend vernetzte und digitalisierte Zukunft. Volkmar Halbe, Assoziierter Manager der taskforce – Management on Demand AG, freut sich über die Beteiligung des Unternehmens, an dieser wegweisenden Veranstaltung. Bereits zum fünften Mal kamen zahlreiche Spitzenmanager der erfolgreichsten deutschen Mittelstandsunternehmen sowie hochrangige Politiker in Schwäbisch Hall zusammen. Die taskforce AG reiste mit dem kompletten Management Board an, um sich über Themen wie Fachkräftemangel, Kostenbelastungen durch die Energiewende und fortschreitende Trends wie Digitalisierung und Vernetzung auszutauschen. taskforce Vorstand Jens Christophers: „Bei dieser Veranstaltung treffen wir viele unserer Kunden. Der Dialog mit ihnen ist im Hinblick auf ihre aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für uns von herausragendem Wert. Deshalb unterstützen wir dieses wichtige Veranstaltungsformat.“

 

2. Februar 2015:

Marktfähige Innovationen ermöglichen – taskforce engagiert sich beim “Spinlab – the HHL Accelerator”

Als Assoziierter Manager der taskforce – Management on Demand AG  freut sich Volkmar Halbe, dass das Münchener Unternehmen ab  Januar 2015  das neue Startup-Accelerator-Programm der HHL – Leipzig Graduate School Of Management in der Baumwollspinnerei Leipzig fördert.

Gemeinsam mit weiteren renommierten Förderern wie Porsche, Postbank, Blue Corporate Finance, dem High Tech Gründerfonds und Axel Springer Plug&Play u.W. wird Deutschlands führende Sozietät für professionelles Interim und Projekt Management das “SpinLab” finanziell und inhaltlich unterstützen. Neben der jährlichen finanziellen Förderung stehen Investorensuche, die Juryarbeit beim Business Plan Wettbewerb und beim International Investors Day sowie die Mentorenschaft für Unternehmensführung und -entwicklung im Mittelpunkt des Engagements. Gemeinsam mit weiteren Fachjuroren wählen taskforce CEO Lennart Koch und Caspar von Gadow, Leiter Business Development, die besten Ideen und Geschäftsmodelle aus. Zudem vermitteln sie umsetzungserfahrene Interim und Projekt Manager der taskforce AG als Mentoren und Beiräte. Sie werden die Start-Ups dabei unterstützen, ihre Ideen marktfähig in die Praxis umzusetzen. Lennart Koch zu den Zielen der taskforce: “Wir machen das, weil uns das Accelerator-Konzept als Kombination aus Wirtschaft, Wissenschaft und einem überzeugenden Standortkonzept überzeugt hat. Als taskforce wollen wir die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft mitgestalten und nicht zuletzt auch, unsere Management-Kompetenzen anhand spannender Cases demonstrieren.”

 

14. Januar 2015:

Volkmar Halbe ist zertifizierter ESUG-Berater

Mit der Reform des Insolvenzrechts durch das ESUG haben sich für Unternehmen in der Krise völlig neue Möglichkeiten der Überwindung von Krisen durch eine Sanierung unter dem Schutzschirm des Insolvenzrechts ergeben. Für die professionelle Begleitung und Vorbereitung fehlte es aber immer noch an der notwendigen Fachkompetenz, da viele Berater noch in den alten Verhaltensmustern verharren. Deshalb führte das DIAI (Deutsches Institut für angewandtes Insolvenzrecht) jetzt wieder einen zweiwöchigen Fachlehrgang „Sanieren unter Insolvenzschutz“ durch. Die Weiterbildung wird mit einer fünfstündigen Prüfung zum „Geprüften ESUG Berater“ abgeschlossen.

Teilnehmer aus den Berufsgruppen Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater und Interimsmanager haben nun ihre spezielle Qualifikation als ESUG-Berater erfolgreich unter Beweis gestellt. Damit schließen sie nach den Worten des Leitenden Direktors des DIAI, Prof. Dr. Hans Haarmeyer, „eine Lücke im Beratermarkt und stehen interessierten Unternehmen als fachkundige Begleiter zur Verfügung“.

Mit der bestandenen Prüfung erfüllt Volkmar Halbe alle Kriterien des Gütesiegels des DIAI und darf die anerkannte Bezeichnung „Geprüfter ESUG-Berater“ führen. Der Fachlehrgang umfasste die betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen der Sanierung eines Unternehmens unter Insolvenzschutz nach dem ESUG.

Das Siegel „Geprüfter ESUG-Berater“ gilt zunächst für ein Jahr und kann durch qualifizierte jährliche Aus- und Weiterbildung im Bereich des Sanierungs- und Insolvenzmanagements verlängert werden.

 

14. Januar 2015:

Informieren Sie sich in unserer neuen Broschüre, wie wir Ihren Erfolg mit praktikablen und maßgeschneiderten Managementlösungen fördern und sichern können